Mit Verspätung und an anderer Stelle als geplant ging der erste Durchgang des arena Alpen Open Water Cups 2021 in Szene. Im Klopeiner See in Kärnten standen 3,3 Kilometer auf dem Programm.

Nach der coronabedingten Absage des Waginger Sees Mitte Mai (neuer Termin ist übrigens der 19. September), der vorzeitigen Absagen der Veranstaltungen im Simssee und in Burghausen am zweiten Juni-Wochenende bot sich für Cup-Koordinator Markus Füller im Rahmen des Alpen Adria Swim Cups doch noch die Chance, die Saison 2021 zu starten. Und die längere Anreise nach Kärnten sollte sich lohnen, denn der See, der einmal zu umschwimmen war, bot traumhafte Bedingungen vor der Kulisse der Karawanken.

Obwohl viele Aktive aufgrund der monatelangen Beckenschließungen mit eher hohem als geringem Trainingsrückstand in den See stachen, gab es am Ende nur glückliche Gesichter, endlich wieder gemeinsam schwimmen zu können, wobei in den Ergebnislisten die „üblichen Verdächtigen“ ganz vorne zu finden waren. So siegte bei den Damen Juniorin Marie-Therse Bartl (SV Wacker Burghausen) in 43:53 Minuten vor Martina Maurischat (TSV 1896 Freilassing) in 47:35 Minuten und Renate Forstner (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim) in 47:40 MInuten. Bei den Herren gab es einen Dreikampf, bei dem Nicky Lange (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim) nach 43:43 Minuten eine Sekunde vor Stephane Guisard (ESO Swimming Team) und weitere drei Sekunden vor Fernando Santana Saenz (SG Stadtwerke München) über die Ziellinie lief.

In die für den Alpen Open Water Cup zählenden Altersklassenwertungen sah es folgendermaßen aus: Bei den Masters 4 gewannen Ilse Biegler (SU Mödling), sowie Marko Zavrski (PK Branik Maribor) vor Rudi Christmann (TSV Eintracht Karlsfeld) und Andreas Weltlen (Three Giants). Die weibliche Masters 3-Wertung ging an Martina Maurischat, dahinter folgten Kirsten Maurer (Rüsselsheimer Schwimmclub 1954 e.V.) und Christine Heimhofer. Bei den Herren trug Stephane Guisard den Sieg davon und war somit vor Markus Füller (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim) und Josef Winter (Dev Triathlon.com). In den Masters 2-Wertungen lief bei den Damen Renate Forstner vor Mannschaftskollegin Sabine Petrini-Monteferri und Judith Maennich durch den Zielbogen, bei den Herren war dies Nicky Lange vor „Didi“ Haiböck (JWMT) und Oliver Nowotny (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim). Die schnellste Dame des Tages bei den Masters 1 war Jasmin Voigt, bei den Herren siegte Fernando Santana Saenz vor Mario Janach (LPSV-K) und Andreas Sneditz (HSV Triathlon Kärnten). Die Juniorenwertungen gingen an Marie-Therese Bartl vor Michelle Hoffmann (VfL Piranhas Waldkraiburg) und Amelie Tragler (Schwimmverein Wörthersee).

Aufgrund der unsicheren Corona-Lage soll es möglichst viele Gelegenheiten geben, Punkte zu sammeln. Daher wird der arena Alpen Open Water Cup am Samstag, 10.07.2021 im Ossiacher See ein zweites Mal Station in Kärnten machen und eine Zusammenarbeit mit dem Alpen Adria Swim Cup und dem Team von Georg Findenig vorantreiben. Dort gibt es über 5,1 Kilometer Punkte für die Cup-Wertung. Anmeldungen sind möglich unter www.alpenadriaswimcup.at/ossiachersee

Oliver Nowotny