NEWS

Teilnehmer und Sonne strahlten am Simssee

Zwei Wochen nach dem Auftakt zum arena Alpen Open Water Cup für Freiwasserschwimmer in Burghausen fand am Sonntag im Rahmen des Chiemgau-Thermen Langstreckenschwimmens am Campingplatz Stein im Simssee der zweiten Durchgang statt. Ausrichter war der TSV Bad Endorf, der nichts dem Zufall überließ und mit all seinen Helfern für eine hervorragende Organisation sorgte.

Bereits bei den Rahmenrennen über 2000 und 4000 Meter war klar, dass die geplante Zwei-Kilometer-Runde etwa 150 Meter länger war. Dies bedeutete für die 6000 Meter-Cupstrecke, dass knapp 6500 Meter zu bewältigen waren. Trotzdem gab es von den Aktiven keinerlei Beschwerden, schließlich waren die Bedingungen für alle Teilnehmer identisch. Bei etwa 21 Grad Wassertemperatur und strahlendem Sonnenschein starteten 79 Ausdauersportler ins Rennen.

In der Damenwertung setzte sich Julia Wittig aus Burghausen früh an die Spitze, die sie bis zum Durchqueren des Zielbogens nicht mehr abgab. Mit der Zeit von 1:26:12 Stunden gewann sie klar vor der Siegerin vom Wöhrsee, Martina Maurischat (TSV Bad Reichenhall), die 1:31:59 Stunden benötigte. 58 Sekunden später kam die Drittplatzierte Monika Messner (SU citynet Hall) ins Ziel, die nur sieben Sekunden Vorsprung auf Birgit Bonauer (Burghausen) aufwies und damit im Vergleich zum Wöhrsee den Spieß umdrehte. In den Altersklassenwertungen gewannen bei den Junioren Kristina Dauphin (Team Klinikum Nürnberg), Julia Wittig in der Masters 1, Monika Messner in der Masters 2, Martina Maurischat in der Masters 3 und Christina Schuhmann (SSG Neptun Germering) in der Masters 4.

In Abwesenheit von Nicky Lange (er wurde zu selben Zeit in Mölln deutscher Altersklassenmeister über fünf Kilometer) konnte Fernando Santana (Exathlon) seiner Favoritenrolle gerecht werden und siegte in 1:21:15 Stunden vor Uwe Bertram vom SV Ottobrunn, der in der dritten Runde zwar noch aufholte, den Rückstand aber nicht mehr wettmachen konnte. Mit einer Zeit von 1:22:56 Stunden war er 130 Sekunden vor dem Drittplatzierten Marc Repkow. Hart umkämpft waren die Platzierungen in den Altersklassenwertungen: Bei den Junioren gewann Tobias Zeidler vom SJ DJK München, in der Masters 1 Santana vor Repkow und Leopold Lindauer (BaderMainzl Tri Team TSV 1860 Rosenheim) und in der Masters 2 Bertram vor Stephane Guisard (ESO Swimming Team), der nur fünf Sekunden vor Jörn von Grabe von sub66.de blieb. Bei den Masters 3 kam Uwe Waltz als Erster zur Zeitnahme und blieb somit vor Jochen Stelzer vom TriTeam FFB. Die Wertung in der Masters 4 holte sich – wie schon in Burghausen – Klaus Dahlinger (SG Stadtwerke München).

Vor dem Start zur Cupstrecke fanden Rennen auf kürzeren Distanzen statt. Im Lauf über zwei Runden siegte bei den Herren Markus Steinhüser vom WSV Bad Tölz in starken 56:39 Minuten, bei den Damen in einer spannenden Entscheidung Susanne Seidel vor Sabine Petrini-Monteferri (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim). Bei den zwei Kilometer waren die drei schnellsten Herren nur sieben Sekunden voneinander getrennt. Am Ende hatte Domingo Alvarez Mendez in 28:47 Minuten vor Uwe Linner (TSV Bernau) und Frederic Petrini-Monteferri (BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim) die Nase vorn. Die Damenwertung entschied hier Julia Tausendpfund für sich. Und auch 16 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren durften eine kleine Runde mit etwa 750 Meter schwimmen. Alle Nachwuchsschwimmerinnen und –schwimmer erhielten nach Ende des Wettkampftages eine Medaille.

Der dritte Durchgang des arena Alpen Open Water Cups steigt am Freitag, 27.07.2018 im Chiemsee (Strandbad Schraml in Prien) beim Vollmondschwimmen über zwei Kilometer. An diesem Abend wird nicht nur ein Vollmond, sondern auch eine totale Mondfinsternis erwartet, was den sogenannten „Blutmond“ entstehen lässt. Der voraussichtliche Start ist um 21.15 Uhr, die Teilnehmerzahl auf 300 begrenzt. Derzeit gibt es noch etwa 65 freie Plätze, Anmeldungen werden unter www.vollmondschwimmen.de entgegengenommen.

Oliver Nowotny





Liebe Schwimmer/innen:

Nachdem aufgrund der aktuellen und auch noch am Freitag erwarteten Wetterlage mit einem Kälteeinbruch und Dauerregen die Wassertemperaturen sinken und sich derzeit noch bei 19,5 Grad befinden, noch einmal folgender Hinweis für das Chiemgau Thermen Langstreckenschwimmen am Sonntag:
arena bietet vor Ort gegen eine Leihgebühr einen Neoprenverleih für alle Wettbewerbe des Chiemgau Thermen Langstreckenschwimmen an. Wer einen Neoprenanzug benötigt, sollte – um sicher zu sein das die passende Größe vorrätig ist – das gewünschte Modell reservieren . Kontakt ist die Schwimmschule Tegernsee, Werner Wiemken, telefonisch 0175-4575108 oder info@schwimmen-lernen-tegernsee.de. Der Verleih wird am Sonntag ab 08.00 Uhr im Start/Ziel-Bereich geöffnet sein. Ein Testschwimmen eines arena-Anzuges ist über den Verleih für den Wettkampf hinaus ebenfalls möglich.
Am Wettkampftag selbst erwarten wir gutes Wetter mit mehr als 20 Grad Lufttemperatur und Sonnenschein!
Viele Grüße und eine gute Anreise
Günther Zipprick, Markus Füller





Erster arena Alpen Open Water Cup Punktestand online

Der erste Punktestand im arena Alpen Open Water Cup nach dem Auftaktrennen in Burghausen ist nun online.





arena Alpen Open Water Cup gestartet

Sieben Rennen umfasst der arena Alpen Open Water Cup für Freiwasserschwimmer und am Samstag hat die Serie im Wöhrsee in Burghausen endlich begonnen. Am Fuße der längsten Burg der Welt starteten 39 Herren und 18 Damen über 3,8 Kilometer ihren ersten Durchgang.

Bei nahezu optimalen Bedingungen – die Lufttemperatur betrug 22 Grad, das Wasser hatte 22,1 Grad – erfolgte um 9 Uhr der Startschuss. Ausrichter der Veranstaltung war der SV Wacker Burghausen, der für den bayerischen Schwimmverband an diesem Tag auch die Bayerncups über 2,5 Kilometer, 5 Kilometer, 7,5 Kilometer, sowie die bayerischen Freiwassermeisterschaften über 2,5 Kilometer und den Teambewerb organisierte. Im Wöhrsee war die Strecke mit sechs Bojen gekennzeichnet und es waren drei Runden zu bewältigen. Einen Landgang gab es nicht.

Schon früh im Rennen ließ bei den Herren Nicky Lange vom SK Sparta Konstanz keine Zweifel an seiner Favoritenstellung aufkommen und gewann am Ende nach 44:06,08 Minuten mit zwei Minuten Vorsprung auf Fernando Santana (Exathlon München) und Domingo Alvarez Mendez (ESO swimming), der in 50:19,71 Minuten nur wenige Zehntelsekunden vor seinem Vereinskameraden Stephane Guisard zum Zielanschlag kam. Bei den Damen war Martina Maurischat vom TSV 1862 Bad Reichenhall in 53:32,67 Minuten die Schnellste; sie verwies Lokalmatadorin Birgit Bonauer (54:33,85 Minuten) und Monika Messer (SU citynet Hall) auf die Plätze zwei und drei.

In den Altersklassenwertungen siegten Franziska Partheymüller vom WSV Bad Tölz (U23), Birgit Bonauer und Nicky Lange (Masters 1), Monika Messner und Stephane Guisard (Masters 2), Martina Maurischat und Jochen Stelzer vom TriTeam FFB (Masters 3) und in der Masters 4 Christina Schumann vom SSG Neptun Germering und Klaus Dahlinger von der SG Stadtwerke München.



Damen-Siegerehrung mit Birgit Bonauer, Martina Maurischat und Monika Messner (von links) Foto: Nowotny





Auftakt zum arena Alpen Open Water Cup

Der Startschuss fällt am Samstagmorgen um 09.00 Uhr im Wöhrsee in Burghausen, wo im Rahmen des Bayerncups eine Rekordzahl von Teilnehmer/innen an den Start gehen wird. Gleich mit dem ersten Start über 3,8 KM wird das Wertungsrennnen des arena Alpen Open Water Cups ausgetragen. Favoriten sind die bei den Damen neben der Lokalmatatorin Birgit Bonauer gemeldeten Österreicherinnen Nina Nagele und Barbara Pirstinger, während es bei den Herren darum geht, wer dem großen Favoriten Nicky Lange gefährlich werden kann. Am ehesten ist dies den Münchener Schwimmern Fernando Santana und Robert Kellermann zuzutrauen, auf den weiteren Top-Plätzen sind aber auch Leopold Lindauer, Jochen Stelzer, und Jörn von Grabe zu erwarten. Nachmeldungen sind bei allen Wettbewerben bis ca. 60 Minuten vor dem Start möglich. Bei knapp über 20 Grad Außen- und derzeit 22,4 Grad Wassertemperatur werden ideale Bedingungen erwartet. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird beim Cupwettbewerb das Tragen von Neoprenanzügen erlaubt sein, wer sich kurzfristig noch einen solchen für den Wettkampf ausleihen will ,kann dies vor Ort am arena-Stand bei Werner Wiemken tun.





Neuer Partner für den arena Alpen Open Water Cup

Die Schwimmschule Schwimmen-lernen-Tegernsee in Kreuth unter Leitung von Werner Wiemken wird bei allen Veranstaltungen des arena Alpen Open Water Cups den Verleih und Verkauf von arena-Neoprenanzügen durchführen. Werner Wiemken ist selbst erfahrener, aktiver Triathlet und Langstreckenschwimmer, der mit Unterstützung von arena beste Beratung in allen Fragen rund um die arena-Neoprenanzüge garantiert. Die Leihgebühr für einen arena Neoprenanzug bei einem der Wettkämpfe des arena Alpen Open Water Cups beträgt 25 Euro und wird bei einem Kauf eines Neoprenanzuges angerechnet.

Mit seiner Schwimmschule Tegernsee führt er zusätzlich mehrere Neopren-Testtage im Strandbad Grieblinger am Tegernsee durch, bei denen er im idyllischen Strandbad - das im September Start und Ziel des 4-KM-Rennens des Tegernsee-Langstreckenschwimmens sein wird - Schwimmtraining auf Teilen der Wettkampfstrecke anbietet.

Es empfiehlt sich eine vorherige Kontaktaufnahme mit Werner Wiemken unter info@schwimmen-lernen-tegernsee.de oder direkt telefonisch unter 0175-4575108, wenn Ihr zum Wettkampf oder am Testtag einen Anzug leihen wollt. So kann garantiert werden, dass auch tatsächlich Eure passende Größe reserviert wird.

Die Testtermine im Strandbad Grieblinger finden am 19.Mai, 02.Juni, 7.Juli und 11.August jeweils Samstag von 13.00 bis 15.00 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr inclusive Eintritt ins Strandbad Grieblinger, geführtem Training und einem arena Neopren-Testanzug beträgt 15 Euro.

Alle Termine des arena Alpen Open Water Cups unter www.alpen-open-watercup.com

Weitere Informationen zur Schwimmschule unter www.schwimmen-lernen-tegernsee.de





Eröffnung Burghausen

Am 16. Juni 2018 findet am Wöhrsee mit dem 1. Durchgang des 23. Bayerncups die Auftaktveranstaltung des Arena Alpen Open Water Cups statt. Damit fällt um 9 Uhr der Startschuss für alle Teilnehmer an der Serie im bayerisch-österreichischen Raum, bei der als Hauptgewinn Neoprenanzüge vom Cup-Sponsor Arena winken.

Der Wettkampf wird vor malerischer Kulisse der längsten Burg der Welt am Strandbad Wöhrsee ausgetragen. Als ausrichtenden Verein konnte der Bayerische Schwimmverband den SV Wacker Burghausen gewinnen. Damit findet die Tradition des Freiwasserschwimmens ihre langersehnte Fortsetzung. Schließlich fanden an dieser Wettkampfstätte 1994 die ersten Deutschen Meisterschaften statt. Insgesamt war der SV Wacker Burghausen bereits vier Mal Ausrichter Deutscher und unzählige Male Ausrichter Bayerischer Freiwassermeisterschaften. Die Veranstaltung in der österreichischen Grenzstadt bietet für ambitionierte Hobby-Schwimmer bis zu Profi-Athleten ein vielseitiges Wettkampfprogramm. Um 9 Uhr erfolgt der erste Start des Tages über 7.5 km und 3.8 km, wobei das Ergebnis der 3.8 km Distanz in die Wertung des Alpen Open Water Cups eingeht. Um 10:30 Uhr fällt der Startschuss für die Athleten über 5 km, um 14 Uhr über 2.5 km. Diese Strecke wird gemeinsam mit den Bayerischen Meisterschaften der Masters ausgetragen.
Den Abschluss der Veranstaltung macht um 16 Uhr das 3 x 1.25 km Team-Event. Bei diesem Verfolgungsrennen gehen die einzelnen Mannschaften, die aus drei Athleten (mindestens eine Frau und ein Mann) bestehen, mit 30 Sekunden Zeitversatz ins Wasser und schwimmen gegen die Uhr. Die Zeit wird mit dem Zielanschlag des letzten Schwimmers gestoppt. Da beim Schwimmen ähnlich dem Radfahren eine Sogwirkung im Windschatten eines voraus Schwimmenden herrscht, kann eine taktisch gute Mannschaftsleistung individuelle Nachteile ausgleichen und verspricht damit einen spannenden Wettkampf.

Der SV Wacker Burghausen als Ausrichter und der Bayerische Schwimmverband als Veranstalter freuen sich auf alle Teilnehmer, die im Juni 2018 die Freiwassersaison am Wöhrsee eröffnen. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist möglich unter www.freiwassercup.de. Hier finden sich auch alle weiteren Infos und Details zum 23. Internationalen Bayerncup. Durch die Aufnahme in den Alpen Open Water Cup (www.alpen-open-watercup.com) haben alle Starter über 3.8 km die Möglichkeit, erste Punkte für die Cup-Wertung zu sammeln.






ARENA Alpen Open Water Cup


Im Namen aller Veranstalter des Alpen Open Water Cups darf ich Euch heute mitteilen, dass wir uns sehr über unseren neuen Partner als Titelsponsor unserer Cupserie freuen:

ARENA DEUTSCHLAND, vertreten durch Thomas Krüger, wird im kommenden Jahr unseren Alpen Open Water Cup umfassend unterstützen!

Konkret heißt dies, dass Arena bei allen Bewerben u.a. hochwertige Silikon-Badekappen für die Teilnehmer/innen stellt, einen Neoprenverleih und Neoprenverkauf vor Ort anbietet und den Arena Alpen Open Water Cup mit Preisen für die Altersklassensieger unterstützt.

Alle Altersklassensieger der Gesamtwertung werden beim Abschlusswettbewerb am Tegernsee mit einem Arena-Neoprenanzug in Wunschgröße, und zwar mit dem Top-Modell Arena Triwetsuit Carbon im Werte von 549,- Euro ausgezeichnet!

Der Arena Alpen Open Water Cup wertet weiblich/männlich in folgenden Altersklassen:

Junioren: 14 bis 23 Jahre
Masters 1: 24 bis 39 Jahre
Masters 2: 40 bis 49 Jahre
Masters 3: 50 bis 59 Jahre
Masters 4: 60 und älter

Die Wertungen bei den einzelnen Veranstaltungen können von diesen Klassen abweichen, werden aber direkt nach dem jeweiligen Wettbewerb in die oben angegebene Wertungstabelle des Cups umgerechnet.

Die Anmeldungen sind bereits geöffnet beim:

Auftaktschwimmen am Wöhrsee in Burghausen im Rahmen des Bayerncups, Vollmondschwimmen, Chiemsee und Tegernsee Langstreckenschwimmen

Am 15.12.2017 öffnet das Chiemgau Thermen Langstreckenschwimmen und spätestens im Januar 2018 der Hechtsee X-Treme und das Fuschlsee-Crossing






7. HALLSTÄTTERSEE-SCHWIMM-MARATHON:
LINDA UNGERBÖCK UND JAN HERCOG SIEGTEN AM HALLSTÄTTERSEE!


Obertraun; 300 Teilnehmer aus 16 Nationen gingen beim 7. Hallstättersee-Schwimm-Marathon
bei perfekten Wettervoraussetzungen und einer Traumkulisse an den Start.


Es war ein wahres Schwimmfest am Hallstättersee, dass in der Welterberegion über die Bühne ging - wenn auch bei relativ frischen Wassertemperaturen, die je nach Standort zwischen 17 bis 20 Grad an diesem Tag variierten.
175 Athleten waren dabei auf der 10 Kilometer langen Marathon-Distanz vom Strandbad Untersee, vorbei am 4.000 Jahre alten Salinenmarkt Hallstatt, bis ins Strandbad nach Obertraun am Start.
Diese Distanz zählte zugleich zum Austrian Open Water Cup und zum neu inszenierten Alpen Open Water Cup, bei dem sich 6 verschiedene Schwimmevents aus Bayern und Österreich zusammengeschlossen habe.
... weiterlesen




HALLSTÄTTERSEE SCHWIMM MARATHON
5. August 2017 in Obertraun, Oberösterreich


Aus der Idee den Hallstättersee von Bad Goisern nach Obertraun zu durchschwimmen ist eines der größten Schwimmsportevents in Österreich entstanden: der Hallstättersee Schwimm Marathon.
Jährlich kommen Schwimmer aus ganz Europa, um auf der 10 Kilometer Langdistanz als Einzelwettkämpfer oder in 4er Staffelteams von Untersee bei Bad Goisern nach Obertraun zu schwimmen. Zusätzlich gibt es auch eine Kurzstrecke, die über 2,1 Kilometer die in Hallstatt startet. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und eine gut durchorganisierte Veranstaltung mit Shuttle-Schiff, schwimmenden Labestationen sowie eine gut markierte Strecke mit zahlreichen Bojen runden dieses Schwimmsportevent in der Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ab.
2017 wird mit dem Volksschwimmen erstmals auch ein Bewerbe für alle Schwimmbegeisterten von jung bis junggeblieben angeboten. Auf eine Strecke von 1,1 Kilometer geht es in der Bucht von Obertraun vom Ufer bis zur letzten Boje der Marathonschwimmer und wieder zurück.

Informationen zum Event unter www.bernhardhoell.at.





6. Hechtsee X Treme der TRI-X-Kufstein am 13.8.2017

Bereits zum 6. Mal veranstaltet die TRI-X-Kufstein das Open Water Schwimmen den Hechtsee X Treme. Am Sonntag, den 13.August 2017 ab 9.30 Uhr werden am Hechtsee die Österr. Und Tiroler Meisterschaften im Open Water Schwimmen ausgetragen. Es werden Top Athleten in der Seearena des Hechtsee erwartet. Am Nachmittag um 13 Uhr ist dann der Start für den Alpen Open Water Cup, eine Schwimmserie mit 5 Stationen. Aber nicht nur für die Elite gibt es Schwimmstrecken am Hechtsee auch für unsere Jüngsten und Open Water Einsteiger ist vieles geboten. Alle Informationen dazu finden Sie auf www.tri-x-Kufstein.at.







Die aktuelle Wertung des Alpen Open Watercups

Die Gesamtwertung wird regelmäßig auf dieser Seite aktualisiert. Zu den Wertungstabellen.





Erste Zielfotos vom Vollmondschwimmen

unter www.tiger-timing.de





Artikel aus dem aus den OVB Heimatzeitungen vom Montag 03. Juli 2017







Chiemgau Thermen Langstreckenschwimmen fast ausgebucht Top-Athleten am Start


Foto (Chiemgau Thermen): Schon beim Start wird um jeden Meter Vorsprung gerungen.

Bad Endorf - Die letzten Vorbereitungen für das Langstreckenschwimmen am Sonntag, 2. Juli, im Simssee laufen auf Hochtouren. Start/Ziel für den Event des Austrian Open Water Cups powered by arena, einer der beiden Veranstaltungen im Rahmen der Cupserie, der außerhalb des österreichischen Staatsgebietes stattfindet, ist am Campingplatz Stein in Thalkirchen. Bereits mehr als 230 gemeldete Schwimmer/innen werden bei der bereits fast ausgebuchten Veranstaltung auf die Jagd nach Punkten für die Gesamtwertung des Austrian Open Water Cups ebenso wie für den neuen regionalen Alpen Open Watercup gehen, insgesamt stehen 250 Startplätze zur Verfügung. Bevor um elf Uhr die Cupstrecke von 6 Kilometern gestartet wird, stehen die Nebenbewerbe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene über 500 Meter, 2 und 4 Kilometer auf dem Programm. Das Aufgebot an Top-Schwimmern, die für die Cupstrecke gemeldet haben, kann sich sehen lassen: dabei sind die Vorjahressieger Johanna Gerstbauer aus Salzburg und Nicky Lange aus Konstanz, wobei der Start von Lange aufgrund der gleichzeitig stattfindenden deutschen Freiwassermeisterschaften noch nicht sicher ist. Die österreichische Seriensiegerin wird sich nach ihrem ungefährdeten Sieg im Vorjahr diesmal mit ihrer Landsfrau Linda Ungerböck, Österreichs größtem Freiwassertalent auseinandersetzen müssen, der sie bereits beim Auftaktrennen in der Steiermark den Vortritt lassen musste. Bei den regionalen Athleten hoffen Leo Lindauer vom TSV 1860 Rosenheim sowie die beiden starken Münchener Exathlon-Schwimmer Fernando Santana und Robert Kellermann auf eine gute Platzierung im Spitzenfeld. Voranmeldungen sind noch bis zum 27.06., 24 Uhr möglich. Ob es bei derzeit noch knapp 20 Restplätzen am Sonntagmorgen die Möglichkeit zur Nachmeldung gibt, wird auf der Webseite des TSV Bad Endorf bekannt gegeben. Die Entscheidung über ein derzeit mögliches Neopren-Verbot fällt voraussichtlich erst am Sonntagmorgen. Die Wassertemperaturen im Simssee pendeln derzeit um die 25 Grad. Da aber ab Donnerstag mit einem Ende der Hitzewelle und kühleren Temperaturen zu rechnen ist, ist eine Neo-Freigabe durchaus wahrscheinlich. Wer unbedingt teilnehmen will, sollte sich mit Blick auf den aktuellen Meldestand schnellstmöglich anmelden, mehr als 250 Teilnehmer/innen können aufgrund der örtlichen Gegebenheiten am Campingplatz nicht zugelassen werden. Nach dem Wettkampf können die Teilnehmer am Campingplatz und in den Chiemgau Thermen Bad Endorf duschen und in der Thermenlandschaft gratis drei Stunden lang entspannen. Den Gesamt- und Klassensiegern winken Einkaufsgutscheine und Sachpreise. Ausschreibung und Anmeldung auf www.bt-endorf.de oder auf www.chiemgau-thermen.de.